Klimaschutzmanager Dr. Viktor Klein beim Vortrag über das Elektro-Bürgerauto

Klimaschutzmanager Dr. Viktor Klein beim Vortrag über das Elektro-Bürgerauto

Vorstellung unseres Bürgerautos beim Jahreskongress der Energieagentur

Das Bürgerauto war eines von vier Beispielen, an denen demonstriert wurde, wie Klimaschutzprojekte einen echten Mehrwert für Kommunen erzeugen.

Der vierte Jahreskongress der Energieagentur Rheinland-Pfalz am 30. Juni 2016 im Konferenzzentrum des ZDF in Mainz brachte erneut die an der Energiewende beteiligten Akteure im Land zusammen und beleuchtete das Thema „Energiewende greifbar gemacht - Impulse, Erfahrungen und Erfolge aus Rheinland-Pfalz“. 

In drei parallelen Foren wurden die Themenkomplexe „Neue Geschäftsmodelle für Energieversorger“, „Klimaschutz in Unternehmen“ sowie „Energiewende-Projekte in den Kommunen“ behandelt.

Forum III zeigte auf, wie Energiewendeprojekte einen Mehrwert für Kommunen erzeugen können. In diesem Rahmen hatten wir die Gelegenheit unser Projekt  „Elektro-Bürgerauto"  einem interessierten Fachpublikum vorzustellen und Fragen zu beantworten. 

Das Bürgerauto ist ein besonders griffiges Beispiel unserer Klimaschutz Bemühungen,  die wir im Rahmen des Masterplan Konzepts noch verstärken werden. Denn wie der Keynotespeaker  Prof. Volker Quashing zu Beginn der Veranstaltung so treffend herleitete: „Wollen wir das Klima wirklich retten, muss nun das Tempo der Energiewende um den Faktor 4 bis 5 gesteigert werden“

Mehr zum Kongress: https://www.energieagentur.rlp.de/veranstaltungen/jahreskongress/