Gut 30 Bürger sind zur Informationsveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses erschienen.

Gut 30 Bürger sind zur Informationsveranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses erschienen.

09.03.2015: Erfolgreiche Bürgerinformationsveranstaltung

Die Bürger in Birkenfeld interessieren sich sehr für die Bioenergienahwärmeversorgung in der Kreisstadt. Das zeigte die Informationsveranstaltung, in der die Verbandsgemeindeverwaltung den Anliegern die Anschlussmöglichkeit an den geplanten Nahwärmeverbund erläuterte. Gut 30 Bürger waren erschienen. Etwa zwei Drittel der Anwesenden gaben eine schriftliche Interessenbekundung ab.

Nach einer kurzen Einführung von Bürgermeister Bernhard Alscher stellte Christoph Zeis, Geschäftsführer der neu gegründeten Nahwärmeversorgung Birkenfeld (NVB) und der das Projekt umsetzenden EDG, den Anwesenden vor, was das Projekt im Detail umfasst, welche ökonomischen und ökologischen Vorteile die Nahwärme bietet sowie mit welchen Kosten zu rechnen ist. Anschließend erläuterte Raimond Spengler, ebenfalls EDG, anstehende Tiefbaumaßnahmen, mögliche Verkehrsbehinderungen und die im Haus zu installierende Technik.

Trotz der zum Teil komplexen Materie zeigte sich das Publikum interessiert und verfolgte konzentriert die Ausführungen der beiden Fachleute. Die fundierten Nachfragen der Bürger zeigten, dass sie sich bereits in das Thema eingedacht hatten. Neben Fragen zur Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Nahwärmenetzes kamen auch detaillierte Nachfragen zu Technik und Organisation. Bürgermeister Alscher zeigte sich beeindruckt von der positiven Resonanz aus der Bevölkerung.
Ein Großteil der Anwesenden war ebenfalls nicht nur von der Veranstaltung, sondern auch von dem Projekt überzeugt. Denn mehr als zwei Drittel gaben eine schriftliche Interessenbekundung ab. Diese ermöglicht der NVB, Kontakt mit ihnen aufzunehmen, um nach einer Einschätzung des jeweiligen Gebäudes ein konkretes Angebot vornehmen zu können.

Interessenten, die sich nicht sicher sind ist oder am Infoabend verhindert waren, können sich an den Klimaschutzmanager Viktor Klein (06782 – 990 192) wenden.

Die Nahe-Zeitung Nr. 60, berichtete am 12. März 2015 auf Seite 14 über die Informationsveranstaltung. Der Artikel kann als pdf abgerufen werden.

Der Artikel ist für Abonnenten kostenlos und für Nichtabonnenten gegen eine geringe Gebühr online verfügbar.