Wie kann ich mein E-Bike an den neuen Stationen laden?

E-Bikes und Pedelecs sind derzeit der wichtigste Trend beim Thema Radfahren. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein elektrisch unterstütztes Fahrrad. Da diese Fahrräder nicht günstig sind, ist es wichtig, dass sie gut und sicher abgeschlossen werden können. Im Rahmen ihres Rad-Lust Projekts hat die VG-Birkenfeld daher 34 moderne Radabstellanlagen in der gesamten Verbandsgemeinde aufgestellt.

Ein weiteres wichtiges Thema ist das Aufladen der Fahrräder. Auch hier hat die Verbandsgemeinde stark in die Infrastruktur investiert und insgesamt 102 Ladepunkte geschaffen. Leider ist die Situation bei diesem Thema komplex. So existieren derzeit über 16 verschiedene Ladesysteme, sodass es unmöglich ist, für jedes Fahrrad an jedem Ladepunkt das passende Ladegerät vorzuhalten. Schuko-Steckdosen hingegen sind genormt und jedes Ladegerät kann daran angeschlossen werden. Um die Ladepunkte der VG benutzen zu können, muss daher das eigene Ladegerät mitgenommen werden.

Diese können dann in einem Ladeschrank sicher abgeschlossen werden. Den Schlüssel hierzu erhält man während der Öffnungszeiten beim entsprechenden gastronomischen Betrieb oder zum Beispiel im Rathaus der VG-Birkenfeld, jeweils zu den Öffnungszeiten. Bei einigen Gastronomen ließen sich aus baulichen Gründen keine Schließfächer anbringen, sie ermöglichen jedoch das Aufladen an einer der Steckdosen innerhalb ihres Betriebs.

In der Achtstraße und in der Bahnhofstraße in Birkenfeld können die Schließfächer mithilfe eine Ein- oder Zwei-Eurostücks verschlossen werden. Dieses Pfand erhält man nach dem Laden wieder zurück. Das Laden selbst steht an jedem Ladepunkt kostenlos zur Verfügung. 

Eine Übersicht über alle Abstelll- und Lademöglichkeiten finden Sie hier

 

Fragen zur Abstell- und Ladeinfrastruktur beantworten Ihnen:

René Maudet: 06782 990 111, r.maudet@vgv-birkenfeld.de

Inga Klawitter: 06782 990 192, i.klawitter@vgv-birkenfled.de

[Zurück]