Teilkonzept Klimaschutz in eigenen Liegenschaften

Steigende Energiepreise belasten zunehmend den Haushalt der Verbandsgemeinde. Sie steht vor der Herausforderung, höhere Energiekosten für  Wärme, Strom und Wasser für ihre eigenen Liegenschaften in Zeiten knapper Haushaltskassen zu finanzieren. Mit dem Klimaschutzteilkonzept „Klimaschutz in eigenen Liegenschaften“ wurde eine Entscheidungsgrundlage und ein Steuerungsinstrument entwickelt, mit denen die Treibhausgasemissionen und Energiekosten der Liegenschaften dauerhaft gesenkt werden können.

Allein durch die Steuerung und Kontrolle der Energieverbräuche ist eine Energie- und Kosteneinsparung von 15% bis 20% erreichbar. In einem ersten Schritt (Baustein 1) wurde deshalb im Jahr 2013 für 52 Gebäude der Verbandsgemeinde Birkenfeld der Gebäudeenergieverbrauch erhoben, bewertet und anschließend neben anderen gebäudebezogenen Daten in eine excelbasierte Datenbank eingegeben.
In einem weiteren Schritt (Baustein 2 und Baustein 3) wurden 38 ausgewählte Gebäude detaillierter betrachtet. Das Ergebnis dieser Analysen sind strategische  Empfehlungen kurz-, mittel- und langfristiger Maßnahmen.
Die vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) durchgeführte Studie wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Förderbereich der nationalen Klimaschutzinitiative unter dem Förderkennzeichen 03KS3872, aufgrund eines  Beschlusses  des deutschen Bundestages mit 95 % gefördert.

Die zusammengefassten Ergebnisse der Studie können Sie im Abschlussbericht (pdf) nachlesen.

Mögliche CO2-Minderungen
Mögliche CO2-Minderungen in den Ortsgemeinden